Christliches Forum für Israel e.V.

Hinweis:
otick vermittelt Tickets im Auftrag des Veranstalters, ist aber nicht der Veranstalter.
Der Veranstalter selbst ist Aussteller der Tickets und verantwortlich für die Durchführung der Veranstaltung.


Allgemeine Geschäftsbedingungen des Veranstalters (Christliches Forum für Israel e.V.):

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“ genannt) gelten für die Teilnahme am Gemeinde-Israel-Kongress (8. - 10. November 2018) des Christlichen Forums für Israel (CFFI) in Berlin.

Veranstalter: Christliches Forum für Israel e.V. mit den im Vorstand und im Beirat repräsentierten Werken.



1. Geltungsbereich


Die nachfolgenden AGB´s gelten für sämtliche Buchungen zur Teilnahme am Gemeinde-Israel-Kongress 2018.



2. Vertragsschluss


2.1. Die Präsentation von Angeboten auf Webseiten und in Printmedien vom Veranstalter stellen lediglich unverbindliche Aufforderungen zur Abgabe eines Angebots dar. Alle Angebote des Veranstalters sind freibleibend. Der Kunde gibt über seine Anmeldung (Anmeldeformular) sein Angebot ab.


2.2. Das Anmeldeformular ist vom Kunden korrekt und vollständig auszufüllen und an den Veranstalter zu versenden. Es sind keine Falschangaben und Abkürzungen erlaubt. Vor Absendung erhält der Kunde die Möglichkeit, Eingabefehler zu korrigieren.


2.3. Der Kunde gibt ein verbindliches Angebot ab, sobald er das Feld "Bestellung abschicken" anklickt. Der Veranstalter nimmt das Angebot des Kunden durch Zusendung einer Bestellbestätigung an, zugleich wird die Zahlung des Teilnehmerbetrags fällig. Nach dessen Eingang erfolgt die Zustellung des Tickets per E-Mail.


2.4. Anmeldungen werden erst wirksam, wenn der Teilnehmerbetrag innerhalb der gesetzten Zahlungsfrist eingegangen ist. Bei Nichteinhaltung der vereinbarten Zahlungsfrist kann vom Veranstalter eine angemessene Nachfrist gesetzt werden. Durch den Erwerb von Eintrittskarten kommen vertragliche Beziehungen zwischen dem Kunden und dem Veranstalter zustande.



3. Zahlungsbedingungen


3.1. Zahlungen sind als Vorauszahlungen innerhalb von sieben Werktagen nach Erhalt der Bestellbestätigung zu begleichen.


3.2. Zahlungen sind, soweit nicht individuell anders vereinbart, nur per Paypal und Überweisung möglich.



4. Versendung der Bestellbestätigungen / Tickets und Vorlagepflicht


4.1. Der Versand der Bestellbestätigung / des Tickets mit der Teilnehmernummer und dem

zugehörigen Strichcode erfolgt ausschließlich per E-Mail.


4.2. Das Veranstaltungsticket muss zum Einlass zur Veranstaltung ausgedruckt vorgelegt werde. Anders ist es nicht möglich, die Veranstaltung zu besuchen.


4.3. Der Kunde kann offensichtliche Mängel der gelieferten Eintrittskarten nur innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Eintrittskarte geltend machen.



5. Rücktritt, Stornierung


5.1. Veranstaltungstickets sind grundsätzlich von der Rücknahme sowie vom Umtausch ausgeschlossen. In Härtefällen kommt eine im Ermessen des Veranstalters stehende Kulanz in Betracht.


5.2. Der Veranstalter ist berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, insbesondere wenn


a. höhere Gewalt oder andere von ihm nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen;


b. Leistungen des Veranstalters unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen gebucht werden.


Der Veranstalter setzt den Kunden von der Ausübung des Rücktrittsrechts unverzüglich in Kenntnis.



6. Bild- und Tonaufnahmen


6.1. Der Erwerber einer Eintrittskarte willigt darin ein, dass der Veranstalter im Rahmen der Veranstaltung berechtigt ist, Bild- und Tonaufzeichnungen der Teilnehmer zu erstellen und/oder durch Dritte erstellen zu lassen, diese zu vervielfältigen, öffentlich zugänglich zu machen, zu senden und in allen verfügbaren audiovisuellen Medien zu nutzen und/oder durch Drittenvervielfältigen, öffentlich zugänglich machen, senden und in sonstiger Weise in den verfügbaren audiovisuellen Medien nutzen zu lassen.


6.2. Es ist dem Erwerber einer Eintrittskarte ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Veranstalters nicht erlaubt, Ton-, Foto-, Film- sowie Videoaufzeichnungen im Rahmen der Veranstaltung zu machen oder es Dritten zu ermöglichen, solche Aufnahmen herzustellen.



7. Haftung


Der Veranstalter haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen.



8. Änderungen der AGB


Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Kunden schriftlich, per Telefax oder per E-Mail vom Veranstalter mitgeteilt. Widerspricht der Kunde diesen Änderungen nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang der betreffenden Mitteilung, gelten die Änderungen als akzeptiert. Auf das Widerspruchsrecht und die Rechtsfolgen des Schweigens wird der Kunde im Falle der Änderungen der Geschäftsbedingungen gesondert hingewiesen.



9. Schlussbestimmungen


9.1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.


9.2. Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB erfolgen schriftlich. Einseitige Änderungen oder Ergänzungen durch den Kunden sind unwirksam.


9.3. Sofern einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder nichtig sind oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.


9.4. Sämtliche personenbezogene Daten werden ausschließlich gemäß den Bestimmungen des deutschen Datenschutzrechts genutzt.



Stand: 09.07.2018